Artikel

Freiraum für neue Gedanken

Nach einem langen Tag des Malens und Suchens habe ich zum hellen Lilaton des Flieders gegriffen und endlich war der Frei-raum, der Raum, um freier atmen zu können, wieder da. Oftmals haben diese Farbräume – oder Farbklänge – auch einen akustischen Klang. Das haben auch schon Kandinsky und andere Maler für sich festgestellt. Ich höre bewusst bestimmten Instrumenten und Klangfolgen zu, um meine Arbeiten dadurch zu beeinflussen. Es muss nicht unbedingt ein bestimmtes Instrument sein, helle Farben wie diese Fliederfarbe können bei mir durch Flöten, Violinen oder auch das Klavier angeregt werden. Allerdings glaube ich, dass der Transfer von akustischem Klang in einen Farbklang individuell entsteht und keine allgemeine Verbindlichkeit hat.

Doch weder die akustischen noch die Farbklänge sind das Ziel meiner Arbeiten.

Freiraum. Freiheit. Freiheit von jeglichen Konzepten.

Zur Übersicht
Peter und der Wolf
Peter und der Wolf Sommer buena vista social club Hans' Erzählungen Einfach Eintauchen Freiraum Spiele von Licht und Farbe