Glossar-i

Indigo

Die Geschichte des indigos ist eigentlich ein spannender Wirtschaftskrimi aus dem 17. Jahrhundert. Der Krimi erzählt von dem Versuch der Europäer, die heimische blaufärbende Pflanze, das Waid, und deren Anbau zu schützen, indem man die indische pflanzliche Importware in damals geläufiger Form als Teufelszeug deklarierte und sogar die Todesstrafe auf deren Gebrauch verhängte. Doch das Indigo färbte so viel effizienter und schöner, dass es sich dennoch durchsetzte, aller Verdammnis zum Trotz. Ende des 19.Jahrhunderts wurde dann die künstliche Herstellung von Indigo möglich und wieder beghann ein Kampf. Die indischen Anbauer bekamen immer geringere Hungerlöhne und konnten trotzdem innerhalb eines Jahrzehnts den Preis des künstlichen nicht mehr unterbieten. So entschwand es doch von der großen Bühne des Weltmarktes und ist heute nur noch bei Herstellern hochwertiger Künstlerpigmente zu entdecken. der Krimi ist allerdings nicht fiktiv und wunderbar nacherzählt in Eva Hellers Buch ‘wie Farben wirken’.

I